Junge Medientalente mit Schülermedienpreis ausgezeichnet

Das JugendFerienFilmWorkshops GANZ GROSSES KINO des Kinder- und Jugendhauses CAFE RATZ ist unter den acht Preisträgern

Am 15. April 2016 prämierte die Initiative Kindermedienland zehn inspirierende Projekte von Schülerinnen und Schülern aus dem Land. Beim Schülermedienpreis 2016 der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg wurden über 80 Medienprojekte von Kindern und Jugendlichen aus dem Südwesten eingereicht. Daraus wählte eine Fachjury acht Preisträger in zwei Alterskategorien aus und prämierte dazu zwei Sonderpreisträger. Wie im vergangenen Jahr waren auch dieses Mal wieder viele Filmbeiträge unter den Einreichungen. Bei der Preisverleihung am 15. April 2016 im Neuen Schloss in Stuttgart überreichte Ministerialdirigent Prof. Dr. Claus Eiselstein, Staatsministerium Baden-Württemberg, den Gewinnerinnen und Gewinnern ihre Preise. Die Siegerprojekte kommen aus Reutlingen, Stuttgart, Neidlingen, Karlsruhe, Tübingen, Freudenstadt und aus Tamm Hohenstange und Stuttgart-Untertürkheim.

Den 3. Platz in der Altersgruppe 12-18 Jahre hat das Kooperationsprojekt GANZ GROSSES KINO des Kinder- und Jugendhauses CAFE RATZ Untertürkheim gewonnen, übrigens der einzige nicht reinschulische Beitrag unter den acht Preisträgern.

In nur einer Woche in den Sommerferien haben 25 Teilnehmer (12-17 Jahre) zusammen mit Pädagogen und Filmfachleuten einen professionellen Kurzspielfilm vom Drehbuch über Filmmusik und Kulisse, bis zum finalen Schnitt erstellt. Die Story wurde zusammen mit den Teilnehmern entwickelt und ab dem 17.08.15 konnte dann eine ganze Woche lang das Leben auf einen Filmset erlebt und Bereiche wie Schauspiel, Kamera, Kulissenbau oder Postproduktion kennengelernt werden Ein wichtiger Aspekt dieses Projekts war die Teilnehmerzusammensetzung und der damit verbundene Integrations-/Inklusionsgedanke. Durch eine vorreservierte Teilnehmerzahl für die projektbeteiligten Schulen wurden für Förder- und WerkrealschülerInnen Plätze bereitgehalten. In den letzten beiden Jahren ist es gelungen, durch spezielle Förderung und das Eingehen auf die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen, alle 25 TeilnehmerInnen optimal einzubinden. Berücksichtigt wurde hier natürlich auch der intensivere Betreuungsbedarf bei den Förderschülern.

Bei der Premiere im Kino TRAUMAPALST Esslingen im November sahen dann alle Teilnehmer und ihre Gäste zum ersten Mal die Endfassung ihres Sciencefictionfilms „GOODBYE EARTH“. In diesem Film versuchen einige auf der Erde gestrandete Aliens mit Hilfe einer Gameshow ihre Rückreise auf ihren Heimatplaneten zu erspielen. Der Link zu „Goodbye Earth ist unter www.caferatz.de zu finden.

Koordinator des Projekts war das Kinder- und Jugendhaus CAFE RATZ. „GANZ GROSSES KINO“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (Kinder- und Jugendhaus CAFE RATZ Untertürkheim), dem Jugendamt Stuttgart, dem Landesfilmdienst Baden Württemberg, der Förderschule Auschule Untertürkheim und den Cannstatter Schulen Elly –Heuss-Knapp-Gymnasium und der Werkrealschule Eichendorf-Schule. Gefördert wurde das Projekt von STARCARE e.V.

„Ich bin begeistert und freue mich sehr, mit wie viel Köpfchen und Kreativität die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen souverän in Medienprojekte umsetzen“, sagte Prof. Eiselstein, Abteilungsleiter im Staatsministerium. „Eine Medienpädagogik, die es Kindern und Jugendlichen erlaubt, sich frei mit unserer Medienkultur auseinanderzusetzen und ihre eigenen Ideen und Themen einzubringen, schafft ein aktives Medien-Bewusstsein. Wie sich zeigt, ist der Schülermedienpreis hier genau die richtige Learning by Doing-Initiative.“

Mit dem Schülermedienpreis zeichnet die landesweite Initiative Kindermedienland seit 2010 inspirierende Projekte von baden-württembergischen Schülerinnen und Schülern aus. Koordiniert wird der Wettbewerb von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg im Auftrag des Staatsministeriums. Ziel der Initiative ist es, die Medienkompetenz unter Kindern und Jugendlichen zu stärken.